Stellung des Kindes
Faszien
Training

Faszinierend

Was sind denn überhaupt die Faszien?


Ein faseriges Gewebenetz, das unseren gesamten Körper durchzieht. Es besteht im Wesentlichen aus Kollagenfasern und Bindegewebszellen sowie aus jeder Menge Wasser und umgibt Muskeln, Organe und Bänder. Ohne Faszien würden wir auseinanderfallen, denn sie stützen und bilden unseren Körper. 
Wenn du eine Mandarine isst, die weißen Strukturen, die wir meist wegmachen, so kannst du dir es in unsrem Körper mit den Faszien vorstellen. 

 

Für jeden

Vom Faszientraining kann jeder profitieren.

Sportlern kann es helfen, den Muskelkater zu reduzieren und Verhärtungen durch Sportverletzungen zu lösen.
Doch auch für weniger Aktive, die etwas für ihre allgemeine Gesundheit tun wollen oder deren Faszien verklebt sind, eignet sich das Training.


Auch wenn du dein Bindegewebe straffen willst, hat Faszientraining positive Auswirkungen. 

Mehr Beweglichkeit

Gesunde Faszien haben eine Gitteranordnung in ihrer Kollagenstruktur und erlauben große Reißfestigkeit und Dehnung. Die elastische Wellenform erlaubt leichte, federnde Bewegungen im Alltag und ermöglicht es uns, uns gelassen und entspannt zu bewegen.(Abb. links)

Durch Bewegungsmangel, dauerhaften Stress, sowie ungünstig körperliche Belastung verfilzt das Gewebe, indem sich die Kollagen- und die Elastinfasern vernetzen oder verkleben. (Abb. rechts) Die Bewegungsfreiheit wird dadurch eingeschränkt. Daher gilt es, die Faszien zu trainieren und in Schwung zuhalten - Denn wer sich nicht bewegt, der verklebt.

faszien_lupe_56073.jpeg

Schmerzen lindern

Verklebte Faszien können für Schmerzen sorgen. Sie sind die häufigste Ursache für anhaltende Schmerzen in einer oder mehrerer Körperregionen.

Aus diesem Grund wurden spezielle Methoden entwickelt, die aneinanderhaftenden Fasern wieder zu lösen. Wie Sie Ihre muskuläre Funktionstüchtigkeit verbessern und die Schmerzen reduzieren können, erfahrt ihr im Training am eigenen Körper. 

 Beim Faszientraining lösen wir schmerzhafte Verspannungen im Rücken-, Nacken- und Schulterbereich.


 

Das brauchst du für dein Faszien Training